Überblick über die Dienste

Sofern nicht anders angegeben, unterliegen die Dienste von Google Workspace (ehemals G Suite) der Anlage über Google Workspace-Dienste („Google Workspace Services Schedule“) zur Google Cloud-Rahmenvereinbarung („Google Cloud Master Agreement“) oder einer anderen geltenden Vereinbarung mit Google in Bezug auf die entsprechenden Dienste („Google Workspace-Vereinbarung“). Für einige der nachfolgenden Dienste oder Versionen gelten möglicherweise dienstspezifische Nutzungsbedingungen, die unter https://workspace.google.com/terms/service-terms/ abgerufen werden können.

Google Workspace-Dienste:

Hauptdienste

  • Cloud Identity Management“ wie beschrieben unter https://cloud.google.com/terms/identity/user-features.html oder einer entsprechenden von Google angegebenen URL.
  • Gmail“ ist ein webbasierter E-Mail-Dienst, mit dem Organisationen ihr E-Mail-System über die Systeme von Google betreiben können. Gmail bietet Endnutzern die Möglichkeit, über einen unterstützten Webbrowser auf ihren Posteingang zuzugreifen und E-Mails zu lesen, zu verfassen, zu beantworten, weiterzuleiten, zu durchsuchen und mithilfe von Labels zu verwalten. Darüber hinaus werden Spam- und Virenfilter bereitgestellt, und Administratoren können Regeln für Nachrichten mit bestimmten Inhalten bzw. Dateianhängen oder für die Weiterleitung zu anderen Mailservern festlegen. Regeln lassen sich für Gruppen oder für die gesamte Organisation (alle Domains) festlegen.
  • Currents“ ist ein webbasierter Dienst, mit dem Endnutzer Links, Videos, Bilder und weitere Inhalte mit anderen Nutzern derselben Google Workspace-Domain teilen können. Außerdem haben sie die Möglichkeit, Inhalte, die andere Nutzer derselben Domain mit ihnen geteilt haben, aufzurufen und damit zu interagieren. Endnutzer können auch Communities erstellen und ihnen beitreten, um sich mit anderen in derselben Domain zu gemeinsamen Themen auszutauschen. Wenn Currents dazu verwendet wird, Inhalte mit Nutzern außerhalb der Google Workspace-Domain des Endnutzers zu teilen und mit diesen zu interagieren, zählt Currents im Rahmen dieser Verwendung nicht als Hauptdienst.
  • Google Kalender“ ist ein webbasierter Dienst zur Verwaltung digitaler Kalender für Einzelpersonen, Unternehmen, Organisationen und Teams. Er enthält eine Oberfläche für Endnutzer, über die sie ihre Kalender aufrufen, Termine mit anderen Endnutzern vereinbaren, Informationen zur Verfügbarkeit anderer Endnutzer ansehen sowie Räume und Ressourcen planen können.
  • Google Cloud Search“ ist ein webbasierter Dienst mit Such- und Unterstützungsfunktionen, mit denen Endnutzer in bestimmten Hauptdiensten von Google Workspace sowie je nach Fall auch in Datenquellen von Drittanbietern nach Inhalten suchen können. Außerdem erhalten Endnutzer über Google Cloud Search hilfreiche Informationen und Empfehlungen.
  • Google Kontakte“ ist ein webbasierter Dienst, mit dem Endnutzer Kontaktdaten importieren, speichern und aufrufen können. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, private Kontaktgruppen zu erstellen, um eine E-Mail an mehrere Personen gleichzeitig zu senden.
  • Google Docs“, „Google Tabellen“, „Google Präsentationen“ und „Google Formulare“ sind webbasierte Dienste, mit denen Endnutzer Dokumente, Tabellen, Präsentationen und Formulare erstellen, bearbeiten, freigeben, gemeinsam verwenden und exportieren können. Außerdem haben sie die Möglichkeit, darin zu zeichnen und Inhalte einzubetten.
  • Google Drive“ bietet mehrere webbasierte Tools, mit denen Endnutzer Dateien speichern, übertragen und freigeben sowie Videos ansehen können.
  • Google Groups for Business“ ist ein webbasierter Dienst für Endnutzer und Websiteinhaber, mit dem sich Gruppen für eine noch bessere und effizientere Zusammenarbeit erstellen und verwalten lassen. Die Endnutzer in einer Gruppe können per E-Mail kommunizieren und Dokumente, Kalender, Websites und Ordner miteinander teilen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, in archivierten Gruppendiskussionen zu suchen. Google Groups for Business ist mit der kostenlosen Version von Google Workspace nicht verfügbar.
  • Google Hangouts“, „Google Chat“ und „Google Meet“ sind webbasierte Dienste für die Echtzeitkommunikation zwischen Endnutzern. Mit Google Hangouts können sich zwei oder mehr Endnutzer per Text- oder Sprachnachricht unterhalten und Videokonferenzen mit grundlegenden Funktionen führen. Google Chat ermöglicht eine umfassendere Zusammenarbeit in Gruppen mit erweiterten Chatoptionen. Außerdem lassen sich Inhalte ausgewählter Drittanbieterdienste einbetten. In Google Meet sind größere Videokonferenzen mit erweiterten Funktionen möglich. Kunden mit Google Workspace Business Standard, Google Workspace Business Plus und Google Workspace Enterprise können die Aufzeichnung von und die telefonische Einwahl in Google Meet-Videokonferenzen aktivieren (dabei fallen ggf. Gebühren des Mobilfunkanbieters an). Die Dauer der Aufzeichnung in Google Meet ist auf 80 Stunden beschränkt, die pro Nutzer durchschnittlich für alle Nutzer mit Google Workspace Enterprise-Lizenzen innerhalb der Domain gespeichert werden können. Google Workspace-Domainadministratoren können auswählen, welche Dienste für die Domain aktiviert sein sollen. Die Anruffunktion in Google Hangouts wird von Google Dialer Inc. bereitgestellt. Die Anruffunktion in Google Meet wird von den Rechtspersönlichkeiten bereitgestellt, die unter der folgenden URL aufgeführt sind: https://workspace.google.com/terms/service-terms/meet-telephony/providers.html. Notrufe werden in Google Hangouts und Google Meet nicht unterstützt.
  • Google Jamboard“ ist ein webbasierter Dienst, mit dem Endnutzer Inhalte in einem Dokument erstellen, ändern, freigeben, gemeinsam bearbeiten, zeichnen, exportieren und einbetten können.
  • Google Notizen“ ist ein webbasierter Dienst, mit dem Endnutzer Notizen, Listen und Zeichnungen erstellen, freigeben und – auch gemeinsam mit anderen – bearbeiten können.
  • Mit „Google Sites“ können Endnutzer Websites in der G Suite Basic-Domain erstellen und intern in einem Unternehmen oder extern veröffentlichen. Die Websites lassen sich mit einem webbasierten Tool erstellen und für andere Endnutzer, für das gesamte Unternehmen oder für die Allgemeinheit freigeben, sofern der Administrator dies erlaubt. Der Websiteinhaber legt fest, wer eine Website aufrufen bzw. bearbeiten darf.
  • Google Tasks“ ist ein webbasierter Dienst, mit dem Endnutzer Aufgaben erstellen, bearbeiten und verwalten können.
  • Google Vault“ ist ein webbasierter Dienst mit Such- und Exportfunktionen für Google Drive und Gmail. Google Vault bietet Kunden die Möglichkeit, ihre Daten aus Gmail zu archivieren, in der gesamten Domain zu suchen und benutzerdefinierte Aufbewahrungs- sowie Verwendungsregeln für verschiedene Inhalte festzulegen. Darüber hinaus stehen E-Discovery-Funktionen zur Verfügung, mit denen Rechtsangelegenheiten erstellt und die relevanten Daten zu rechtlichen Zwecken aufbewahrt werden können. Archivierte Daten werden in Vault aufbewahrt, solange Sie eine aktive Lizenz für Google Vault haben. Ist Gmail für ein Nutzerkonto aktiviert, kann das Chatprotokoll von Google Hangouts durchsucht, exportiert und aufbewahrt werden.
  • Google Voice“ ist ein vom Administrator verwalteter IP-basierter Telefoniedienst. Kunden können damit Telefonnummern zuweisen und verwalten, die von Endnutzern in ihrer Organisation verwendet werden. Endnutzer können mit ihrer zugewiesenen Nummer Anrufe tätigen und entgegennehmen. Außerdem sind weitere Funktionen für eingehende und ausgehende Anrufe verfügbar. Unter anderem ist für Endnutzer die Wahl von Notrufnummern per bidirektionalem Anruf möglich. Google Voice wird von Google-Tochtergesellschaften bereitgestellt, wie in den dienstspezifischen Nutzungsbedingungen für Google Voice beschrieben. Für die Nutzung von Google Voice fallen zusätzliche Gebühren an.
  • Diverse Funktionen ermöglichen eine optimierte Suche und Informationsabfrage über alle Dienste hinweg, sodass in aktiven Diensten produktübergreifend nach Inhalten gesucht werden kann und diese Inhalte automatisch kategorisiert werden.

Weitere Dienste

  • Google Cloud Print“ ist ein webbasierter Dienst, mit dem Endnutzer Inhalte auf einem Drucker mit Cloud-Verbindung ausdrucken können. Google Cloud Print gehört nicht zu den geprüften Diensten.

Google Workspace-Versionen:

G Suite Basic

  • G Suite Basic“ ist eine Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Google Vault, Google Voice und Google Cloud Search. Kunden erhalten pro Endnutzer insgesamt 30 GB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail.

Google Workspace Business Starter

  • Google Workspace Business Starter“ ist eine Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Google Vault, Google Voice und Google Cloud Search. Kunden erhalten pro Endnutzer insgesamt 30 GB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail. Für Google Workspace Business Starter gilt eine Beschränkung von maximal 300 Endnutzern.

G Suite Business

  • G Suite Business“ ist eine Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Google Voice. Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten unbegrenzten Drive-Speicherplatz. Kunden mit einem ermäßigten Google for Nonprofits-Abo oder bis zu vier Endnutzern erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail.

Google Workspace Business Standard

  • Google Workspace Business Standard“ ist eine Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Google Vault, Google Voice und Google Cloud Search. Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten pro Endnutzer 2 TB Drive-Speicherplatz. Kunden mit einem ermäßigten Google for Nonprofits-Abo oder bis zu vier Endnutzern erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail. Für die Version Google Workspace Business Standard gilt eine Beschränkung von maximal 300 Endnutzern.

Google Workspace Business Plus

  • Google Workspace Business Plus“ ist eine Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Google Voice und Google Cloud Search. Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten pro Endnutzer 5 TB Drive-Speicherplatz. Kunden mit einem ermäßigten Google for Nonprofits-Abo oder bis zu vier Endnutzern erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail. Für die Version Google Workspace Business Plus gilt eine Beschränkung von maximal 300 Endnutzern.

G Suite Business (teamverwaltet)

  • G Suite Business (teamverwaltet)“ ist eine Version von Google Workspace, die im Rahmen der Vereinbarung für die G Suite (teamverwaltet) angeboten wird. Sie umfasst Google Drive, Google Hangouts, Google Kontakte und Currents. Andere Google Workspace-Hauptdienste sind für teamverwaltete Konten nicht verfügbar. Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten unbegrenzten Drive-Speicherplatz. Kunden mit bis zu vier Endnutzern erhalten pro Endnutzer 1 TB Drive-Speicherplatz.

Google Workspace Enterprise Standard

  • Google Workspace Enterprise Standard“ ist eine Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Google Voice und Google Cloud Search. Darüber hinaus enthält sie auch Funktionen zum Schutz vor Datenverlust in Gmail und Google Drive sowie erweiterte Sicherheits- und Steuerfunktionen für Administratoren (das Google Workspace-Sicherheitscenter ist nicht inbegriffen). Google Workspace Enterprise Standard bietet außerdem weitere Möglichkeiten, Gmail in andere Google-Produkte sowie in bestimmte Archivierungstools und OAuth-Anwendungen von Drittanbietern einzubinden. Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten pro Endnutzer 5 TB Drive-Speicherplatz. Auf begründete Nachfrage kann dieses Kontingent von Google nach eigenem Ermessen aufgestockt werden. Kunden mit einem ermäßigten Google for Nonprofits-Abo oder bis zu vier Endnutzern erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail.

Google Workspace Enterprise Plus (ehemals G Suite Enterprise)

  • Google Workspace Enterprise Plus“ ist eine Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Google Voice. Darüber hinaus enthält sie auch Funktionen zum Schutz vor Datenverlust in Gmail und Google Drive, Richtlinieneinstellungen für Speicherorte der primären Daten des Kunden für bestimmte Dienste, zusätzliche Such- und Unterstützungsfunktionen für Inhalte in Datenquellen von Drittanbietern sowie erweiterte Sicherheits- und Steuerfunktionen für Administratoren (das Google Workspace-Sicherheitscenter ist inbegriffen). Google Workspace Enterprise Plus bietet außerdem weitere Möglichkeiten, Gmail in andere Google-Produkte sowie in bestimmte Archivierungstools und OAuth-Anwendungen von Drittanbietern einzubinden. Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten pro Endnutzer 5 TB Drive-Speicherplatz. Auf begründete Nachfrage kann dieses Kontingent von Google nach eigenem Ermessen aufgestockt werden. Kunden mit einem ermäßigten Google for Nonprofits-Abo oder bis zu vier Endnutzern erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail.

Google Workspace for Education

  • Google Workspace for Education“ ist eine kostenlose Version von Google Workspace mit allen Google Workspace-Diensten außer Currents, Google Voice und Google Cloud Search. Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten unbegrenzten Drive-Speicherplatz. Kunden mit bis zu vier Endnutzern erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Drive-Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail. In dieser Version sind auch das Tool „Aufgaben“, Google Classroom und die Chrome-Synchronisierung als Hauptdienste enthalten.
    • Aufgaben“ ist eine App für Lernplattformen, mit der Endnutzer Aufgaben zuweisen und die Arbeiten von Schülern/Studenten später einsammeln und benoten können. * Hinweis: Das Tool „Aufgaben“ ist nicht nach ISO 27017 und ISO 27018 zertifiziert, wird jedoch im nächsten Prüfungszyklus in das Zertifizierungsverfahren für die Dienste aufgenommen.
    • Google Classroom“ ist ein webbasierter Dienst, mit dem Endnutzer Kursgruppen erstellen und ihnen beitreten können. In diesen Gruppen können die Schüler oder Studenten Aufgaben ansehen und einreichen und von Lehrkräften vergebene Noten abrufen.
    • Chrome-Synchronisierung“ ist eine Funktion, mit der Endnutzer Lesezeichen, den Verlauf, Passwörter und andere Einstellungen auf allen Geräten synchronisieren können, auf denen sie in Chrome angemeldet sind.
  • Google Workspace Enterprise for Education“ ist eine kostenpflichtige Version von Google Workspace mit den Diensten von Google Workspace for Education sowie zusätzlichen Funktionen. Dazu gehören die Richtlinieneinstellungen für Speicherorte der primären Daten des Kunden für bestimmte Dienste, erweiterte Steuerfunktionen, umfassendere Analyse- und Suchfunktionen sowie Kommunikationstools für Unternehmen.

G Suite – Archivierter Nutzer

  • G Suite Business – Archivierter Nutzer“ ist eine Version von Google Workspace, die ausgewählte Google Workspace-Dienste umfasst, mit denen eine Organisation Endnutzerkonten für ehemalige oder inaktive Endnutzer verwalten kann, um Kundendaten zu speichern. Sie enthält Google Vault. Kunden erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail (sofern zutreffend).
  • G Suite Enterprise – Archivierter Nutzer“ ist eine Version von Google Workspace, die alle Dienste von G Suite Business – Archivierter Nutzer umfasst und darüber hinaus Funktionen zum Schutz vor Datenverlust in Google Drive bietet.

Google Workspace Essentials (ehemals G Suite Essentials, Drive Enterprise)

  • Google Workspace Essentials“ ist eine Version von Google Workspace mit Google Kalender, Google Drive, Google Jamboard, Google Meet und folgenden in Verbindung mit diesen Diensten genutzten Tools: (a) Cloud Identity Management; (b) Google Kontakte; (c) Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen und Google Formulare; (d) Google Groups for Business; (e) Google Notizen und (f) Google Sites. Für Kunden gilt eine Beschränkung für den insgesamt von ihren Endnutzern verwendeten Google Drive-Speicherplatz. Weitere Informationen dazu finden Sie unter support.google.com/a?p=gse_billing.

Google Workspace Enterprise Essentials

  • Google Workspace Enterprise Essentials“ ist eine Version von Google Workspace mit den Diensten von Google Workspace Essentials und folgenden Speicherkapazitäten: (a) Kunden mit mindestens fünf Endnutzern erhalten pro Endnutzer 1 TB Drive-Speicherplatz und (b) Kunden mit einem ermäßigten Google for Nonprofits-Abo oder bis zu vier Endnutzern, erhalten pro Endnutzer insgesamt 1 TB Speicherplatz für Google Drive, Google Fotos und Gmail.

Cloud Search Platform

  • Cloud Search Platform“ ist eine Version von Google Workspace mit Google Cloud Search und folgenden, in Verbindung mit Google Cloud Search genutzten Diensten: (a) Cloud Identity Management; (b) Google Kontakte und (c) Google Groups for Business. Cloud Search Platform bietet Such- und Unterstützungsfunktionen für Inhalte in Datenquellen von Drittanbietern.

Google Voice

  • Voice Starter“ ist eine Version von Google Voice, die jeder Version von Google Workspace gegen Aufpreis hinzugefügt und von bis zu zehn Endnutzern in einem Land verwendet werden kann.
  • Voice Standard“ ist eine Version von Google Voice, die jeder Version von Google Workspace gegen Aufpreis hinzugefügt und von beliebig vielen Endnutzern in einem Land verwendet werden kann. Voice Standard lässt sich auch in Verbindung mit Festnetztelefonen verwenden und bietet einen mehrstufigen Autoassistenten.
  • Voice Premium“ ist eine Version von Google Voice, die jeder Version von Google Workspace gegen Aufpreis hinzugefügt und von beliebig vielen Endnutzern in verschiedenen Ländern verwendet werden kann. Voice Premium lässt sich auch in Verbindung mit Festnetztelefonen verwenden und bietet einen mehrstufigen Autoassistenten.

Zusätzliche Produkte: Zusätzliche Produkte fallen nicht unter die Google Workspace-Vereinbarung und sind keine Google Workspace-Dienste

  • Managed Play Store“ ist eine von Google für den Kunden bereitgestellte Plattform zur Verwaltung von Android-Geräten, die vom Kunden zur Verfügung gestellt oder ermittelt und von seinen Endnutzern verwendet werden. Mit dem Managed Play Store kann der Kunde Apps auf solchen Geräten bereitstellen. Die Nutzung des Managed Play Store unterliegt den Bedingungen unter www.android.com/enterprise/terms.