Richtlinien zur Fairen Nutzung für Google Workspace und Cloud Identity

Zuletzt geändert am 25. August 2021

Die Verwendung der Dienste unterliegt diesen Richtlinien zur Fairen Nutzung („Acceptable Use Policy, AUP“).

Sofern hier nicht anders definiert, haben großgeschriebene Begriffe die Bedeutung, die in dem entsprechenden Vertrag („Vereinbarung“) zwischen dem Kunden, Reseller oder einem anderen autorisierten Nutzer („Ihnen“ bzw. „Sie“) und Google angegeben ist.

Sie stimmen zu, bei der Nutzung der Dienste Folgendes zu unterlassen und das Folgende auch Dritten sowie Ihren Endnutzern nicht zu gestatten:

  • Erstellung oder Bereitstellung unerwünschter kommerzieller Massen-E-Mails;
  • Verletzung von Rechten Dritter oder Unterstützung einer solchen Verletzung;
  • Jegliche Nutzung der Dienste zu rechtswidrigen, in die Privatsphäre Dritter eingreifenden sowie anderweitig rechtsverletzenden, verleumderischen oder betrügerischen Zwecken;
  • Vorsätzliche Verbreitung von Viren, Würmern, Trojanern, beschädigten Dateien, Viren-Falschmeldungen (sog. Hoaxes) und anderen zerstörerischen oder betrügerischen Elementen;
  • Jegliche Beeinträchtigung der Nutzbarkeit der Dienste oder der Ausstattung, die zur Bereitstellung der Dienste durch Kunden, autorisierte Reseller oder andere autorisierte Nutzer verwendet wird;
  • Änderung, Deaktivierung, Behinderung bzw. Umgehung von Komponenten der Dienste;
  • Tests oder Reverse Engineering der Dienste, um Beschränkungen und Sicherheitslücken zu ermitteln oder Filterfunktionen zu umgehen;
  • Gewährung des Zugriffs auf ein einzelnes Endnutzerkonto durch mehr als eine Person, außer im Rahmen der Delegierungsfunktionen, die innerhalb der Dienste bereitgestellt werden;
  • Erstellung von Endnutzerkonten, die Aufgabenbereichen statt natürlichen Personen zugewiesen sind, mit dem Zweck, Dateien innerhalb oder außerhalb der Domain zu teilen;
  • Weiterverkauf von Endnutzerkonten oder von Komponenten dieser Konten als Teil eines kommerziellen Produkts, das Dritten angeboten wird;
  • Aufzeichnung von Sprach- und Videochats ohne Einholung der durch anwendbare Gesetze oder Vorschriften erforderlichen Einwilligung. Sie tragen die alleinige Verantwortung für die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze und Vorschriften der zuständigen Rechtsprechung.

Wenn Sie Google Workspace for Education verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden, die Dienste sowie alle zusätzlichen Dienste, die Endnutzern zur Verfügung gestellt werden, nur für Bildungszwecke und im Rahmen der Vorgaben Ihrer Bildungseinrichtung zu nutzen. Ihre Bildungseinrichtung muss die Einwilligung der Eltern oder Erziehungsberechtigten für die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten in den zusätzlichen Diensten einholen, auf die sie Endnutzern Zugriff gewährt, bevor Endnutzer unter 18 Jahren diese Dienste nutzen dürfen.

Ein Verstoß gegen die Richtlinien zur Fairen Nutzung kann dazu führen, dass die Dienste gemäß der Vereinbarung gesperrt oder gekündigt werden.